Meldungen

28
Okt 2016

Allschwil fördert teilnehmende Künstler

Allschwil unterstützt Kunstschaffende, welche an der Biennale Pratteln ausstellen. Vier Kunstschaffenden aus Allschwil wird die Ausstellgebühr von der Einwohnergemeinde bezahlt. Eine Investition der größten Ortschaft des Landkantons.

Zwar sind CHF 445.- Beteiligungskosten pro Künstler ein kleines Entgelt für ein grosse Promotionsleistung der Biennale Pratteln. Dennoch ist dies für Künstler, welche nebst Lebenshaltungskosten auch für Farbe, Pinsel, Raummiete und Krankenkasse aufkommen, ein bedeutender Betrag. Die Gemeinde Allschwil sieht es als öffentliches Interesse, dass Allschwiler Kunstschaffende an der Biennale Ihr Schaffen karrierefördernd ins Gespräch bringen können. Deshalb hat die Fachstelle Kultur Allschwil ein entsprechendes Gesuch der Biennale für vier Teilnehmende gutgeheissen. Wer die vier Kunstschaffenden sein werden, wird sich erst nach dem 7. Januar 2017 herausstellen, nachdem die Jury der Biennale Pratteln ihre Zulassungsentscheide getroffen hat.

Die Biennale Pratteln wertet den Entscheid Allschwils, grösste Ortschaft des Kantons, als positives Signal. Initiant Hermann Alexander Beyeler: «Die Gemeinde Allschwil hat mit diesem Entscheid nicht nut Herz, sondern auch Weitsicht bewiesen. Künstler, die erfolgreich werden, beleben den Standort und werden irgendwann zum Steuersubstrat. Andere Gemeinden werden dem Allschwiler Vorbild folgen.»

Allschwil ist nicht die erste Gemeinde, welche die Biennale Pratteln unterstützt. Sowohl die Einwohnergemeinde wie auch die Bürgergemeinde in Pratteln unterstützen die Biennale mit finanziellen Beiträgen. Zur Zeit sind Gesuche bei den Swisslos-Fonds beider Halbkantone gängig.

Tags are not defined

0 comments

Leave a reply